97-29-36

Aufnahme Sven Hoyer

Von 1913 bis 1922 wurden insgesamt 342 Exemplare dieser Gattung OO gebaut. Dieser Wagen wurde 1922 von der Firma Schumann in Zwickau gefertigt und von der jungen Reichsbahn als 5201K in Dienst gestellt, die DRG teilte ihm 1927 die Nummer K7010 zu.
Über seine Ersteinsätze ist, wie bei vielen Güterwagen üblich, nichts genaueres bekannt; 1966 wurde er von der Strecke Mulda-Sayda nach Grünstädtel umgesetzt. Als Heimat-Bww war für ihn das Bww Karl-Marx-Stadt zuständig. 1968 half der OO ein Jahr in Thum aus, doch ab 1969 gehörte er bereits wieder zum Bestand der Strecke Grünstädtel Oberrittersgrün.
Mittlerweile mit der Körtingbremse und einer Feststellbremse ausgerüstet, hatte er bei seinem letzten Aufenthalt in der Werkabteilung (WA) Friedland des Raw Malchin am 12.03.71 eine in Schweißtechnik ausgeführte Scharfenbergkupplung erhalten. Der nächste Stelltag des OO wäre der 28.09.1973 gewesen; die „Abberufung“ in den Museumsbestand kam diesem zuvor. Vorher hatte er noch im Dezember 1971 als „Angst-Wagen“ bei der Verladung der IV K 99 1583 in Grünstädtel „Dienst gemacht“. Mit dem ersten Teil des Museumszuges kam er am 15.01.1972 wieder in Oberrittersgrün an; nach zwei vergeblichen Anläufen ist er nun als "Kohle-für-Holz-Exponat" Ende 2015 nackig gemacht worden (siehe Bild unten) und soll 2016 neu aufgebaut werden.

weiter zu 97-24-09

zurück