Güterboden

Nachdem man nun der Kauflust gefrönt hat, geht es zurück durch den Dienstraum in den direkt angebauten Güterboden.

Neue Tore -

gab es ebenfalls; auf der Aufnahme sind die alten, sehr undichten Tore bereits abgebaut und warten auf den Abtransport.

Blick auf den Zugang vom Dienstraum her -

die Bilder entstanden bei einem Umbau des Ausstellungsbereiches; gut zu erkennen die an der Wand entlang angebrachten Bildtafeln zur Dauerausstellung "Das Fuhrwesen im Erzgebirge" und ganz rechts der Ausgang zum Ausstellungsgelände und des Ausstellungszuges, auf den ich später noch näher eingehe.

Vom Dienstraum aus -

sehen wir die nachträglich eingefügte Tür zum neu erbauten Toilettenhaus vor dem Güterboden sowie weitere Bildtafeln entlang der Wände.

Gepäckwaage

In der Bildmitte die bis heute funktionsfähige Gepäckwaage sowie einige Gepäckstücke der Dauerausstellung

Das transportable Bahnwärterhaus -

ist sicherlich auch ein fast einmaliges Ausstellungsexponat und damit begeben wir uns dann in Richtung des Lokschuppens. Transportabel wurde das Gebäude durch die an den unteren Ecken des Gebäudes angebrachten Metallösen, mit denen das gesamte "Haus" über vier Ecken angehoben und an einen anderem Platz wieder aufgestellt werden konnte. Diese Eigenschaft brauchte es auch, als die neuen sanitären Anlagen gebaut wurden. Alle Aufnahmen auf dieser Seite Gert Paul

zum Lokschuppen

weiter zu
Museumsdepot

weiter zu
Exponate

zurück